Canon EOS R8 – Das Handbuch zur Kamera

Foto: dpunkt Verlag

Ich fotografiere seit Anfang der 80er Jahre meistens mit Canon Kameras und schon so manches Kamerahandbuch ging dabei durch meine Hände.

Die beiden Autoren stellen in ihrem zweiten gemeinsamen Buch die für Hobbyfotografen/innen sehr interessante neue spiegellose Kamera aus der CANON EOS Reihe, die R8 vor.

Beide Autoren des Handbuchs kannte ich schon vom Buch über die EOS R7 und insbesondere Akki Moto als Autor von zahlreichen Artikeln zu Canon Produkten im vom dpunkt gesponserten Online Magazin Fotoespresso.

Bemerkenswert, obwohl das Buch in der Seitenanzahl gegenüber dem Vorwerk erheblich angewachsen ist, bietet der dpunkt-Verlag es zum gleichen Preis an. Das schont den Geldbeutel!

Nach einer kurzen Übersicht der Hardware erfolgt schon der Blick auf die Details der Kamera. Erfreulich für den Einsteiger, hier wird zum Beispiel erklärt, warum man welche Verschlussart benutzen sollte. Die Erläuterung des Vergleichs zwischen elektronischem und 1. elektronischem Verschluss ist sehr gut gelungen. Prima auch die Beschreibung des Zusammenhangs zwischen Verschlussart und möglichen Reihenaufnahmen.

Wie schon beim Buch zur EOS R7 sind sehr viele Menüeinstellungen in die Bebilderung eingeflossen. Das vereinfacht nicht nur dem Einsteiger den Überblick zu behalten. Man ist dem Kapitellayout des ersten Buches treu geblieben und so ist ein Kapitelwechsel immer mit einem wunderbaren anderthalbseitig großen Foto zum Thema hinterlegt. Das macht Lust auf das beginnende Kapitel.

Kapitel 2 befasst sich auf über 40 Seiten mit den umfangreichen Autofokus-Modis der Kamera, bevor es in Kapitel 3 auf weiteren 20 Seiten um deren Feinjustierung geht. Spätestens hier wird dem Einsteiger klar, was für ein leistungsfähiges Kamerasystem er gerade in den Händen hält. Sehr gut gefallen haben mir hier die vielen kleinen Praxistipps, die immer in blauen Textboxen kenntlich gemacht sind, so dass diese sofort ins Auge fallen. Hilfreich sind auch die abgebildeten QR-Codes, wenn im Text auf Hyperlinks verwiesen wird.
Auch das Thema „Grenzen des Autofokus“ hat mir sehr gut gefallen, hatte bei mir doch die Unwissenheit darüber in der Vergangenheit immer mal wieder zur Frustration über die  ein oder andere misslungene Aufnahme gesorgt. Gleiches gilt übrigens auch für die „One-Shot“ Optimierung.

Ebenfalls herausheben möchte ich Kapitel 3.3. „Der Turbo für den Autofokus“. Weis ich doch aus eigener Erfahrung in der Tierfotografie und der erzielbaren Ergebnisse, wie wichtig die Programmiermöglichkeit der freien Tastenbelegung, in Bezug auf die Geschwindigkeit, an der Kamera ist.

Kapitel 4 widmet sich dem Thema Belichtung und Farben. Sehr gut hier das Unterkapitel 4.4.4, Weißabgleich und Bildstile als Gestaltungsmittel einzusetzen.

In Kapitel 5 werden die verschiedenen Programme erläutert, welche auf dem Programmrad zu finden sind. Sehr gut haben mir hier die von den Autoren vorgeschlagenen Belegungen der Individualprogramme gefallen, welche detailliert beschrieben sind.

Kapitel 6 befasst sich mit besonderen Aufnahmetechniken, wie die Mehrfachbelichtung oder dem RAW-Burt Modus.

Weitere Kapitel befassen sich mit den Themen Hardware und Zubehör für die EOS R8. Sehr angetan war ich hier von dem Thema „entfesseltes Blitzen“ und den Erläuterungen zu den Blitz C.Fn. Einstellungen, von denen die EOS R8 immerhin 14 Einstellungen bietet. Auch das Thema Connectivity (Bluetooth & W-LAN) wird sehr gut beschrieben. Hier habe ich allerdings die QR-Codes vermisst, die auf die jeweilige Camera Connect App im AppleTM und Android Store verweisen.

Das letzte Kapitel reißt kurz die Videofunktionen der EOS R8 an. Sicher hätte eine detaillierte Beschreibung der vielseitigen Videomöglichkeiten (und insbesondere der Nachbearbeitung) aber den Rahmen des Buches gesprengt. Zu diesem Thema gibt es ja schließlich eigene Bücher. 🙂

Fazit:
Ich hatte sehr viel Spaß beim Studium der Lektüre. Inhalt, Haptik und Layout sind hier sehr gut in Einklang gebracht. Ein lesenswertes Buch für den Einsteiger, als auch für den Umsteiger, der vielleicht von einer EOS RP oder einer Spiegelreflex Kamera auf dieses tolle Kameramodell wechselt.

Buch beim Verlag bestellen: https://dpunkt.de/produkt/canon-eos-r8/

image_printDrucken